Strompreise steigen um 13 Prozent

Die Strompreise steigen im kommenden Jahr drastisch an. Die Energiewende und Entlastungen für die Industrie treiben die Stromtarife schneller in die Höhe als je zuvor. Nach Berechnungen des Vergleichsportals Verivox wird Elektrizität 2013 um 13 Prozent teurer. Eine derartige Steigerung gab es noch nie.

Für einen durchschnittlichen Musterhaushalt bedeutet dies eine jährliche Mehrbelastung von rund 135 Euro. Gründe dafür sind vor allem zahlreiche neu erhobene oder ansteigende Abgaben, für die die Bundesregierung verantwortlich ist. So wird sich nach Angaben der Berliner Zeitung die Abgabe für die Befreiung von Teilen der Industrie von den Stromnetzkosten 2013 mehr als verdoppeln. Allein dies verursache einen Anstieg der Stromrechnung um zehn Euro. Wichtigster Kostentreiber sei allerdings die Umlage für den Ausbau der erneuerbaren Energien. Die Umlage steige für den Musterhaushalt um knapp 80 Euro einschließlich fälliger Mehrwertsteuer. Ausgelöst werde dieser Anstieg auch durch Ausnahmeregeln für die Industrie. Schließlich zahlten die Kleinverbraucher ab 2013 über den Strompreis auch eine Abgabe, mit der die Betreiber von Windparks auf hoher See entschädigt werden, wenn der Netzanschluss nicht rechtzeitig fertig ist.

Viele Mieter werden nicht in der Lage sein, diese Mehrkosten durch Einkommenssteigerungen abzufedern. Um so wichtiger wird die Einsparung von Energie durch effiziente Nutzung im Haushalt. Doch nicht jeder Mieter weiß, wo Einsparpotentiale liegen und wie sie genutzt werden können. Durch kleine Veränderungen lässt sich in jedem Haushalt Energie und damit Geld sparen. Unterstützen Sie Ihre Mieter durch eine moderne Energiesparberatung. Diese wird durch viele Organisationen angeboten, z.B durch den „Gemeinnütziger Verein zur Förderung des Umweltschutzes durch den effizienten, ressourcenschonenden Umgang mit Energie - clevererKIEZ e.V.„.
Nähere Informationen finden Sie auf der Webseite des Vereins unter www.clevererkiez.de.

Vorherige Seite Zurück zur Übersicht Nächste Seite

Aktuelles

Mietendeckel verabschiedet
mehr...

Unsere Partner