Neuvertragsmieten stiegen 2012 um 14 %

Die GSW hat ihren neuen Wohnungsmarktreport vorgelegt, den die Gesellschaft gemeinsam mit CBRE jährlich herausgibt. Die Neuvertragsmieten in Berlin sind danach im Jahr 2012 im Schnitt um 14 % gestiegen. 2011 lag der Zuwachs bei 8 %. Anders als die Bestandsmieten sind die Neuvertragsmieten gesetzlich nicht beschränkt. Daran wird sich auch durch das gerade vom Bundesrat verabschiedete Mietrechtsänderungsgesetz nichts ändern, da dies den Ländern nur die Möglichkeit einräumt, die Erhöhung der Bestandsmieten zu begrenzen, nicht aber die der Neuvertragsmieten. Dies führt zu einem Rückgang der Fluktuation auf nur noch 9 %, weil angesichts der hohen Neuvertragsmieten auf Umzüge verzichtet wird. 
Vorherige Seite Zurück zur Übersicht Nächste Seite

Aktuelles

Mietendeckel verabschiedet
mehr...

Unsere Partner